Verdeckpflege leicht gemacht

Cabrio-Verdecke reinigen: Worauf sollte ich achten?


Seit Mitte der 60er Jahre wurden bei vielen Fahrzeugen nicht mehr allein Stoffverdecke montiert: Mit dem Aufschwung der Kunststoffproduktion verbreiteten sich zusehends auch PVC- oder Vinyl-Verdecke für Cabrios. Die hatten zweifellos sowohl Vor- als auch Nachteile. Zum einen ließen und lassen sich PVC-Verdecke recht gut reinigen; zum anderen ist die Haltbarkeit grundsätzlich etwas geringer als die von Stoff-Verdecken.

Der Unterschied zwischen PVC-Verdeck und modernen Stoff-Verdecken: Klassische Vinyl-Verdecke haben als Grundschicht einen Naturfaserstoff (meist Baumwolle) und direkt darauf aufgebracht die Vinylschicht, die gleichzeitig Außenschicht ist. Moderne Stoffverdecke (wie z.B. Sonnenland) sind meist dreischichtig aufgebaut: eine Unterschicht aus Baumwolle oder Polyester, eine Zwischenschicht aus synthetischem Gummi (wasserundurchlässig) und eine Oberschicht aus abriebfester Kunstfaser (z.B. Dralon).

Bei klassischen PVC-Verdecken altert das PVC auf der Oberschicht durch direkte Wetter- und Lichteinwirkung dementsprechend stärker. Mit guter Pflege kann man dem aber entgegenwirken, und Ihr ein PVC-Verdeck kann ähnlich lange halten wie ein Cabrio-Verdeck aus Stoff.

Wir zeigen Ihnen, wie man das PVC-Verdeck mit einfachen Mitteln gründlich reinigt und wieder zum Leuchten bringt. Benötigte Hilfsmittel: Handelsüblicher Polsterschaum - und etwas Zeit.

Unser Experiment: Originalzustand des Verdecks zu bewahren

Wir haben die Reinigung an einem Golf 1 CC aus dem Jahr 1986 erprobt. Die Abkürzung “CC” steht dabei für das Sondermodell “Christmas Cabrio”, damals eine weiße Weihnachtsedition der Vermarkter aus Wolfsburg (man hat den Eindruck, dass Sondereditionen beim Golf 1 Cabrio fast die Regel waren…). Besonders am CC-Modell ist das für diese Edition speziell gestaltete Verdeck mit CC-Prägung. Das Material ist heute nicht mehr erhältlich, daher ist hier vorrangiges Ziel, den Originalzustand zu bewahren. Ohne regelmäßige Pflege ist der Verschleiß kaum aufzuhalten. Ein Nachbau-Verdeck (das zwischen 750,- und 1000,- Euro kostet) wäre keine Alternative: die Original-CC-Optik des Wagens wäre dann unwiderruflich dahin.

 


 

Verdeck richtig und gründlich reinigen


 

 

Erster Schritt ist der Besuch in der Waschanlage - am besten in einer Selbstwaschanlage. Auch wenn sich viele automatisierte Waschstraßen als “cabriofreundlich” bezeichnen, wollen wir kein Risiko eingehen und das Verdeck nicht unnötig strapazieren. Denn was für ein Neufahrzeug gilt, muss unseren Oldies nicht zwingend gut tun…

Also: gründlich reinigen - das gehört eigentlich für jedes Cabrio zum Pflichtprogramm im Frühjahr und Herbst. Auf unserem Golf saß der Schutz hartnäckig fest, so dass wir ihm eine zweite Reinigungsrunde spendieren mussten.
 

Welche Reinigungsmittel eignen sich für Cabrioverdecke?

Verwenden Sie zur Reinigung kein simples Spülmittel oder ähnliches - das entfettet das Verdeckmaterial stark und erhöht die Gefahr der Versprödung. Risse, besonders an Knickstellen, wären die Folge. Als Reinigungsmittel eignen sich beispielsweise flüssige Gallseife (ja, das traditionelle Fleckenmittel aus dem Drogeriemarkt) oder handelsüblicher Polsterschaum. Mit dem haben wir unser PVC-Verdeck hier vom Staub und Schmutz des Jahres befreit.

 


 

Welche Pflegemittel eignen sich für Cabrioverdecke?


 

 

Nach der Reinigung kommt die Pflege: also auf zum Autozubehör-Handel und dem Regal mit den Pflegemitteln für Cabriodächer. Wir mussten bei näherer Untersuchung allerdings feststellen, dass die meisten Pflegemittel nur für Stoffverdecke geeignet sind. Spezielle Mittel für PVC-Cabrioverdecke oder die klassischen Vinyldächer, die wir von Opel- und Ford-Modellen der 70er Jahre kennen, sind auf dem Markt recht rar gesät. Wir haben die Pflege unseres PVC-Verdecks mit dem Produkt “Meguiar´s Weatherproofer” vollendet. Das ist für laut Hersteller für Stoff-, Mohair- und Vinylverdecke geeignet. Es bildet eine Barriereschicht auf der Oberfläche, die das Dach vor Verschmutzungen, UV-Strahlen und andere Witterungseinflüssen schützt.

Unser Fazit

Nach der Behandlung unseres Golf CC ist der Unterschied wirklich verblüffend: das zwischenzeitlich schmuddelig graublaue Verdeck leuchtet wieder in seiner ursprünglichen elegant dunkelblauen Färbung. Weiterhin und regelmäßig so gepflegt, kann dieses Verdeck noch viele Sommer dichthalten!